Aktionsrat Bildung

Ein politisch unabhängiges Expertengremium renommierter Bildungswissenschaftler/-innen. Ausgangspunkt für die Gründung des Aktionsrats Bildung war die Studienreihe "Bildung neu denken!" der vbw in den Jahren 2003 bis 2005.

Projektdauer: seit 2005 fortlaufend

Ziele

Das Expertengremium hat sich zum Ziel gesetzt, auf Basis seiner Expertisen sowie nationaler und internationaler Bildungsberichterstattung, die gegenwärtige Lage des deutschen Bildungssystems zusammenfassend darzustellen, zu analysieren und zu bewerten. Darüber hinaus sollen Handlungsempfehlungen zur Behebung offensichtlicher und zukünftiger Defizite formuliert werden, die sich vor allem an die Politik richten.

Der Aktionsrat Bildung setzt sich aus folgenden Bildungsexperten zusammen:  

Prof. Dr. phil. Dieter Lenzen
Vorsitzender des Aktionsrats Bildung; Präsident der Universität Hamburg; von 2007 bis 2016 Vizepräsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK)

Prof. Dr. phil. Wilfried Bos
Technische Universität Dortmund, Universitätsprofessor für Bildungsforschung und Qualitätssicherung an der Fakultät Erziehungswissenschaft, Soziologie und Psychologie; langjähriger Direktor des Instituts für Schulentwicklungsforschung (IFS)

Prof. Dr. rer. soc. Hans-Dieter Daniel (seit 2009)
Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, Professor für Sozialpsychologie und Hochschulforschung; Leiter der Evaluationsstelle der Universität Zürich

Prof. Dr. phil. Bettina Hannover (seit 2008)
Freie Universität Berlin, Leiterin des Arbeitsbereichs für Schul- und Unterrichtsforschung; Mitglied des Fachkollegiums Psychologie der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

Prof. Dr. phil. Olaf Köller (seit 2015)
Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) Kiel, Geschäftsführender Wissenschaftlicher Direktor und Direktor der Abteilung Erziehungswissenschaft                                                                       

Prof. Dr. Nele McElvany (seit 2017)
Technische Universität Dortmund, Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Schulentwicklungsforschung (IFS); Leiterin der Arbeitsgruppe "Empirische Bildungsforschung mit dem Schwerpunkt Lehren und Lernen im schulischen Kontext" am IFS

Prof. Dr. phil. Hans-Günther Rossbach (seit 2011)
Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Inhaber des Lehrstuhls für Elementar- und Familienpädagogik; von 2014 bis 3/2017 Direktor des Leibniz-Instituts für Bildungsverläufe (LIfBI), Bamberg

Prof. Dr. phil. Tina Seidel (seit 2015)
Technische Universität München, Inhaberin des Lehrstuhls für Unterrichts- und Hochschulforschung; Prodekanin der TUM School of Education

Prof. Dr. phil. Rudolf Tippelt (seit 2011)
Ludwig-Maximilians-Universität München, bis 2016 Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Pädagogik und Bildungsforschung (em.)

Prof. Dr. sc. pol. Ludger Wößmann
Ludwig-Maximilians-Universität München, Universitätsprofessor für Bildungsökonomie; Leiter des ifo Zentrums für Bildungsökonomik

ehemalige Mitglieder:

Prof. Dr. phil. Manfred Prenzel
(2005 bis 6/2014)
Inhaber des Susanne Klatten-Stiftungslehrstuhls für Empirische Bildungsforschung und Dekan der TUM School of Education (Technische Universität München); von 7/2014 bis 2/2017 Vorsitzender des Wissenschaftsrates

Prof. Dr. phil. Jürgen Oelkers (2005 bis 2006)
Universitätsprofessor für Allgemeine Pädagogik am Pädagogischen Institut der Universität Zürich

Prof. Dr. rer. pol. Detlef Müller-Böling (2005 bis 2008)
Universitätsprofessor für Empirische Wirtschafts- und Sozialforschung an der Universität Dortmund (beurlaubt) und Leiter des CHE Centrum für Hochschulentwicklung, Gütersloh

Prof. Dr. rer. pol. Dr. h. c. Hans-Peter Blossfeld (2005 bis 06/2017)    
Universität Bamberg, Professor und Inhaber des Lehrstuhls für Soziologie 1 an der Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften                                           

Konzept

Der Aktionsrat Bildung ist in folgenden Aktionsfeldern tätig:

1.    Analysieren, Bewerten und Empfehlen:
Der Aktionsrat Bildung gibt jährlich ein Gutachten zu einem aktuellen Brennpunktthema des deutschen Bildungssystems heraus. Das erste Jahresgutachten, das im März 2007 erschienen ist, ist dem Thema Bildungsgerechtigkeit gewidmet.

2.    Würdigen und Stimulieren:
Der Aktionsrat Bildung würdigt herausragende journalistische Leistungen im Bereich Print- bzw. audiovisuellen Medien durch die jährliche Vergabe eines Medienpreises Bildung. Darüber hinaus stimuliert er die Bildungspolitik durch Informationsveranstaltungen und Tagungen zu aktuellen Themen im Bildungsbereich. 

3.    Beratung und Aufklärung:
Der Aktionsrat Bildung informiert und berät Journalisten und Politiker im Rahmen von Hintergrundgesprächen und Seminaren.

Nutzen

Durch die unterschiedlichen Aktionsfelder möchte der Aktionsrat Bildung Probleme im deutschen Bildungssystem öffentlich machen, um Handlungsdruck auf Politik und Bildungsverantwortliche auszuüben. Der Aktionsrat Bildung sieht sein Hauptziel darin, eine langfristige und zukunftsorientierte Bildungspolitik zu stimulieren und in diesem Sinne seine Expertisen einzubringen.

Ausgangspunkt für die Gründung des Aktionsrats Bildung war die von der vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. herausgegebene Studie "Bildung neu denken!". Unter der wissenschaftlichen Leitung von Herrn Prof. Dr. Lenzen setzten sich namhafte Experten aus Bildung, Wirtschaft und Recht mit der gegenwärtigen Situation des deutschen Bildungssystems auseinander und entwickelten ein ganzheitliches Konzept für eine tief greifende Bildungsreform. Ziel war es, eine offene und zielorientierte Diskussion über den Bildungsstandort Deutschland anzustoßen. Im Ergebnis liegen drei Buchbände vor, die einen umfassenden Weg zur Umgestaltung des deutschen Bildungssystems vom Vorschulalter bis in das späte Erwachsenenalter aufzeigen, die damit verbundenen Kosten berechnen und die rechtlichen Rahmenbedingungen darauf abstimmen.

  • Band I: "Bildung neu denken! Das Zukunftsprojekt" (2003)
  • Band II: "Bildung neu denken! Das Finanzkonzept" (2004)
  • Band III: "Bildung neu denken! Das juristische Konzept" (2005)

Eine Übersicht mit Kurzbeschreibung und Bezugsquellen über die bisher erschienen Bände zur Studie "Bildung neu denken" finden Sie hier.  

Die Zusammenfassungen jeder einzelnen Studie können Sie sich downloaden:
Studie "Bildung neu denken! Das Zukunftsprojekt"
Studie "Bildung neu denken! Das Finanzkonzept"
Studie "Bildung neu denken! Das juristische Konzept"

Um dieser umfassenden Studie noch mehr Nachhaltigkeit zu verleihen und den dadurch angestoßenen öffentlichen, bundeslandübergreifenden Diskussionsprozess zu intensivieren, wurde auf Initiative der vbw — Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. der Aktionsrat Bildung 2005 ins Leben gerufen. Als ein unabhängiges Gremium renommierter Bildungsexperten will er vor dem Hintergrund seiner interdisziplinären Expertisen neue Impulse in die Bildungsdebatte geben.

Downloads

Gutachten 2017 "Bildung 2030 – veränderte Welt. Fragen an die Bildungspolitik"

Gutachten 2016 "Integration durch Bildung. Migranten und Flüchtlinge in Deutschland"

Gutachten "Bildung. Mehr als Fachlichkeit"

Monitoring-Bericht "Burnout im Bildungssystem - Prävention und Intervention in den Ländern. Eine Zwischenbilanz"

Gutachten "Psychische Belastungen und Burnout beim Bildungspersonal. Empfehlungen zur Kompetenz- und Organisationsentwicklung" 

Gutachten "Zwischenbilanz Ganztagsgrundschulen: Betreuung oder Rhythmisierung?" 

Gutachten "Qualitätsmanagement an Hochschulen: Von der Akkreditierung zur Auditierung". 

Gutachten  "Internationalisierung der Hochschulen" 

Gutachten "Professionalisierung in der Frühpädagogik" 

Gutachten "Gemeinsames Kernabitur"

Jahresgutachten 2011 "Bildungsreform 2000 - 2010 - 2020" -

Vorstellung der Dokumentation des Aktionsrats Bildung und des vierten Jahresgutachtens 2010, Kongress-Vortrag von Prof. Dr. Dieter Lenzen am 17.03.2010

Jahresgutachten 2010 "Zwischen Regulierung und Eigenverantwortung"

Dokumentaion 2010 "Bildungsautonomie: Zwischen Regulierung und Eigenverantwortung"

Jahresgutachten 2009 "Geschlechterdifferenzen im Bildungssystem"

Dokumentation 2009 "Geschlechterdifferenzen im Bildungssystem - die Bundesländer im Vergleich"

Jahresgutachten 2008 "Bildungsrisiken und -chancen im Globalisierungsprozess"

Jahresgutachten 2007 "Bildungsgerechtigkeit"

 

Koordinatoren 

Projektleitung
Michael Lindemann
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.
vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. 
Max-Joseph-Str. 5
80333 München
Telefon 089 55178-216
Fax 089 55178-222
E-Mail schreiben

Projektfinanzierung
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.

Projektdurchführung
Vorsitzender des Aktionsrats Bildung, Prof. Dr. Dieter Lenzen in Zusammenarbeit mit der Geschäftsstelle Aktionsrat Bildung und den Mitgliedern des Aktionsrats Bildung

Geschäftsstelle Aktionsrat Bildung
Manuela Schrauder
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.
vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Max-Joseph-Str. 5
80333 München
Telefon 089 55178-337
Fax 089 55178-222
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft