Zentrum für Weiterbildung Amberg - Weiden

Qualifizierung von Fach- und Führungskräften aus dem technischen Bereich

Projektdauer: 2002 bis 2005

Zielsetzung

Bei der Qualifizierung von Ingenieurinnen und Ingenieuren, Technikerinnen und Technikern sowie Führungskräften im Bereich Technik sind Staat und Wirtschaft einen neuen Weg gegangen: In der Region Oberpfalz wurde eine Kooperation ins Leben gerufen, die eine kontinuierliche und marktorientierte Qualifizierung von Fach- und Führungskräften sicherstellte.

Konzept

Die Gründung des Zentrums für Weiterbildung Amberg-Weiden resultierte aus einer gemeinsamen Initiative des vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V., der Fachhochschule Amberg-Weiden sowie der Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH. Zum Portfolio des Zentrums gehörten Weiterbildungsveranstaltungen, die speziell auf die Bedürfnisse von Führungskräften der regionalen Wirtschaft aus Unternehmen, Organisationen und Institutionen zugeschnitten waren. Angeboten wurden Seminare, Workshops und Tagungen.

Nutzen

Durch das Weiterbildungszentrum wurde ein dauerhafter und organisierter Wissenstransfer zwischen Hochschule und Wirtschaft realisiert. Die Zielgruppe profitierte von maßgeschneiderten Fortbildungsmaßnahmen, die regionalen Bedürfnissen Rechnung trugen und sich zugleich an den Erfordernissen des Arbeitsmarkts orientierten.

Koordinatoren

Projektpartner
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.
Fachhochschule Amberg-Weiden

Projektträger
Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft