BLiK - "Berufe Live im Klassenzimmer"

Videokonferenzen zwischen Ausbildungswerkstatt und Schule

Projektdauer: 1999 bis 2008

Zielsetzung

Durch BLiK bekamen Schülerinnen und Schüler aller Schularten per Videokonferenz einen Einblick in Berufsbilder und Arbeitsformen der Metall- und Elektroindustrie. Zwischen Schulen und Unternehmen wurde auf diese Weise ein aktiver Dialog angestoßen und es wurden langfristige Kontakte aufgebaut. Darüber hinaus konnten Schülerinnen und Schüler wichtige Schlüsselqualifikationen wie Präsentationsfähigkeit und Teamarbeit in der Praxis erproben und verbessern.       

Konzept

BLiK machte es möglich, eine Schulklasse live vom Klassenzimmer per Videokonferenz mit einen Betrieb der Metall- und Elektrobranche zu verbinden. Interessierte Schulen und Unternehmen aus einer Region wurden über das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. miteinander in Kontakt gebracht und bei der Umsetzung unterstützt. Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Live-Schaltungen gestalteten die Schülerinnen und Schüler selbst. Sie tauschten sich mit Auszubildenden sowie Ausbilderinnen und Ausbildern aus, erhielten Informationen zu verschiedenen Ausbildungsberufen, begleiteten Auszubildende bei ihrer täglichen Arbeit, übten Bewerbungsgespräche und arbeiteten gemeinsam an Projekten. Den Lehrkräften wurden Unterrichtskonzepte und Anregungen zur Durchführung des Projekts zur Verfügung gestellt.                           

Nutzen

BLiK bot Schulklassen einen lebendigen und realitätsnahen Einblick in die Arbeitswelt. Durch das interaktive Projekt gewann die Berufsvorbereitung in Abschlussklassen an Attraktivität und Praxisnähe: Ausbildungsberufe, Chancen und Perspektiven in der Metall- und Elektrobranche wurden "greifbar". Unternehmen hatten durch BLiK die Chance, junge Nachwuchskräfte zu gewinnen, die sich mit ihrem Ausbildungsweg bereits fundiert auseinandergesetzt hatten und die Technik-Interesse und ein realistisches Bild von ihrem Ausbildungsberuf mitbrachten. Darüber hinaus zeichneten sich BLiK-erfahrene Jugendliche durch den gekonnten Umgang mit neuen Medien und die Fähigkeit, sich selbstbewusst zu präsentieren, aus.

Koordinatoren

Projektinitiatoren/Projektfinanzierung
bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V.
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.

Projektdurchführung
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Ansprechpartner
Kathrin Hell
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8
80797 München
Telefon 089 44108-140
Fax 089 44108-195
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft