Profil 21

Berufliche Schule in Eigenverantwortung im 21. Jahrhundert

Projektdauer: 2006 bis 2011

Zielsetzung

Der Schulversuch Profil 21 wollte die Eigenverantwortung beruflicher Schulen erhöhen, um ihnen eine bessere Positionierung in einer dynamischen Berufs- und Arbeitswelt zu ermöglichen. Im Rahmen des Schulversuchs wurden Reformmaßnahmen in der Unterrichts-, Personal- und Organisationsentwicklung sowie in der Finanz- und Bildungsverantwortung erprobt. Positiv bewertete Ergebnisse wurden allen beruflichen Schulen zugänglich gemacht. 

Konzept

An dem Schulversuch Profil 21 beteiligten sich 18 berufliche Schulen aller beruflichen Schularten aus den sieben bayerischen Regierungsbezirken. Sie entwickelten praxisorientierte Reformmaßnahmen zur Verbesserung des beruflichen Schulwesens. Im Bereich der Unterrichtsentwicklung waren dies etwa neue Formen der Leistungserhebung, im Personalwesen wurden neue Karrieremodelle und Führungsstrukturen skizziert. Im Rahmen der Organisationsentwicklung wurde ein umfassendes Qualitätsmanagementsystem für alle beruflichen Schulen in Bayern (QmbS) erprobt. Sinnvolle und praktikable Reformmaßnahmen wurden vom Bayerischens Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst für alle beruflichen Schulen freigegeben. Durch diesen Bottom-up-Ansatz war eine breite Akzeptanz der Maßnahmen bei den beruflichen Schulen gewährleistet.

Nutzen

Aufgrund neuer Technologien, Berufe und Strukturen ändern sich die Anforderungen an berufliche Schulen ständig. Zunehmend komplexere Aufgaben können von den Schulen nur bewältigt werden, wenn sie befähigt werden, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln. Der Schulversuch Profil 21 ermutigte berufliche Schulen in Bayern, neue Wege zu beschreiten und mit höherer Eigenverantwortung und größeren Gestaltungsspielräumen die Qualität ihrer schulischen Arbeit messbar zu verbessern.

 

Koordinatoren

Projektfinanzierung
Stiftung Bildungspakt Bayern

Ansprechpartner
Ralf Kaulfuß
Stiftung Bildungspakt Bayern
c/o Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
Jungfernturmstr. 1
80333 München
Telefon 089 2186-2087
Fax 089 2186-1803
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft