Technik-Scouts

Team-Wettbewerb rund um technische Berufsbilder für Schülerinnen und Schüler aller Schularten

Projektdauer: seit Mai 2007

Zielsetzung

Der Schülerwettbewerb Technik-Scouts fördert bei Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 7 bis 13 der allgemeinbildenden Schulen das Interesse und die Begeisterung für Berufe in der Technologiebranche. Die Attraktivität technischer Berufe wird herausgearbeitet, wodurch Jugendliche für die Anforderungen und Perspektiven einer späteren Beschäftigung in einem zukunftsträchtigen Sektor sensibilisiert werden.

 

Konzept

Der Wettbewerb Technik-Scouts geht neue Wege, um Schülerinnen und Schülern einen Zugang zu technischen Berufsbildern zu eröffnen. Zunächst sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gefordert, im Team ein interessantes technisches Berufsbild aufzuspüren. 

Bild Technik-Scouts Titelbild

Als wahre "Technik-Scouts" recherchieren die Jugendlichen dann Spannendes und Wissenswertes zu ihrem gewählten Beruf. Wesentlicher Bestandteil dieser Arbeitsphase ist die Kontaktaufnahme mit einer Person, die diesen Beruf ausübt. Auf diese Weise erhalten die "Scouts"  einen lebendigen und praxisnahen Eindruck von der Tätigkeit. Schließlich geht es für die Teams darum, ihr Berufsbild bestmöglich zu präsentieren. Die Schülerinnen und Schüler reichen eine Projektmappe mit allen Zahlen, Daten und Fakten rund um den Beruf sowie einen Kreativbeitrag, in dem sie ihr Berufsbild bewerben, als Wettbewerbsbeitrag ein.

Nutzen

Der Wettbewerb Technik-Scouts rückt zukunftsweisende technische Berufe in den Mittelpunkt und unterstützt Schülerinnen und Schüler bei der Berufsorientierung im Technologiesektor. In der Gruppe trainieren die Jugendlichen Schlüsselqualifikationen wie Team- und Konfliktfähigkeit, Arbeitsmethodik und Kommunikationstechniken. Durch positive Lernerfahrungen können sie in einem technischen Berufswunsch bestärkt werden, unter Umständen wird auch die Bereitschaft zur Aufnahme eines technischen Studiums gefördert. Somit kann frühzeitig dem Fachkräftemangel in technischen Berufszweigen vorgebeugt werden, was sich als Vorteil für den Wirtschaftsstandort Bayern erweist. Lehrkräften dient der Wettbewerb als Instrument zur Gestaltung von zusätzlichen Unterrichtseinheiten und Projekttagen zur Berufsorientierung. 

Koordinatoren

Projektträger
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Förderer und Sponsoren
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
Bundesagentur für Arbeit, Agentur für Arbeit München
bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V. (bis Februar 2008)
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V. (bis Februar 2008)

Ansprechpartner
Veronika Kalivoda
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8
80797 München
Telefon 089 44108-146
Fax 089 44108-195
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft