StarSV: Starke Schulen, starker Verbund

Stabilisierung von Mittelschulstandorten durch Stärkung der Einzelschulen und der Kooperationen im Verbund

Projektdauer: drei Schuljahre, ab Schuljahr 2021/2022

Zielsetzung

Der Schulversuch "StarSV: Starke Schulen, starker Verbund" möchte ein attraktives, qualitätsvolles und auf die Region abgestimmtes Bildungsangebot sichern und weiterentwickeln. Dies soll durch die Profilierung von Einzelschulen und eine Stärkung von Mittelschulverbünden geschehen. Die Entwicklung tragfähiger, innovativer und passgenauer Verbundorganisationen erfolgt in gemeinsamer Verantwortung und in Zusammenarbeit mit den einzelnen Schulaufwandsträgern der Verbundschulen.

Konzept

Die vor nunmehr zehn Jahren gegründeten Mittelschulverbünde bieten attraktive und wohnortnahe Bildungsangebote in der Region, von denen alle Schüler*innen an der Mittelschule profitieren. Grundlage dafür ist die dauerhafte Sicherung von Schulstandorten in der Fläche. Das kann noch besser gelingen, wenn die Zusammenarbeit im Verbund intensiviert wird und das Profil der Mittelschule weiterwächst.

Im Schulversuch StarSV werden folgende Ansätze verfolgt:

Mit schuleigenen pädagogischen Schwerpunkten schärft jede Schule ihr Profil. Innerhalb des Verbunds sollen Lernende frei auswählen können, welches Profil am besten zu ihnen passt und welche Schule sie besuchen.

Die Verantwortung für das Gesamtangebot ihres Verbunds tragen alle Schulen gemeinsam. Sie richten z. B. ein gemeinsames Leitungsteam ein und gestalten "Schulentwicklung im Verbund".

StarSV startet nach einer Vorbereitungsphase (Ausschreibung, Informations- und Arbeitstreffen, Bewerbung) mit Beginn des Schuljahres 2021/2022. Zunächst werden einzelne von den Versuchsschulen ausgewählte Bausteine zur weiteren Profilierung der Einzelschulen und zur Stärkung des Verbunds entwickelt und erprobt. Nach Auswertung der durchgeführten Maßnahmen sollen nach Möglichkeit erfolgsversprechende Konzepte bayerweit implementiert werden.

Nutzen

Die am Schulversuch StarSV teilnehmenden Verbünde erhalten Beratung und Unterstützung durch Expert*innen und Fortbildungsveranstaltungen. Für die Entwicklungs- und Leitungsarbeit steht ab dem Schuljahr 2021/2022 ein zusätzlicher zeitlicher Spielraum in Form eines Stundenpools zur Verfügung.

Einzelschulen können ihr Schulprofil durch Schwerpunktsetzungen vor Ort sowie innerhalb des Verbunds stärken und weiterentwickeln. Im Fokus steht dabei auch die Zusammenarbeit mit lokalen und regionalen, externen Partnern.

Verbünde übernehmen partnerschaftlich Verantwortung für die gemeinsamen Aufgaben. Sie entwickeln kreative schulgestalterische Visionen. Der eigenverantwortliche Handlungsspielraum im Verbund kann wachsen, durch Kooperationen können zusätzliche Ressourcen freigesetzt werden.

Downloads

StarSV - Factsheet

Koordinatoren

Projektpartner
Stiftung Bildungspakt Bayern in Kooperation mit dem
Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Stiftungsmitglieder
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.
vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.
SCHULEWIRTSCHAFT Bayern
ca. 100 weitere Unternehmen und Verbände

Exklusivsponsor StarSV
vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Ansprechpartner
Barbara Knopp
Stiftung Bildungspakt Bayern
c/o Bayerisches Staatsministerium für
Unterricht und Kultus
Jungfernturmstraße 1, 80333 München
Telefon +49 89 2186-2459
Fax +49 89 2186-2833
E-Mail schreiben