"Technik – Zukunft in Bayern 4.0" - "Hightech live!"

Jugendliche erstellen innerhalb einer Woche ein Werkstück in drei verschiedenen Firmen

Projektdauer: seit September 2013

Zielsetzung

"Hightech live!" unterstützt junge Menschen bei der Berufsorientierung im technischen Bereich, indem es ihnen eine breite Palette an Arbeitsfeldern der Metall- und Elektrobranche aufzeigt. Dabei stehen Unternehmen aus der Region im Mittelpunkt, in der die Jugendlichen leben. Zielgruppe von "Hightech live!" sind Mädchen und Jungen der 8. und 9. Jahrgangsstufe bayerischer Mittel- und Realschulen. In einer Woche lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in drei Unternehmen ihrer Region technische Ausbildungsberufe kennen und arbeiten an einem eigenen Werkstück. Unterstützt werden sie dabei von Ausbildern und Auszubildenden der drei Firmen. Durch praktische Arbeiten und erlebbare Vorbilder fassen die Jugendlichen Vertrauen in ihre eigenen Fertigkeiten und Kompetenzen.

Konzept

Im Rahmen eines "Hightech live!"-Feriencamps erstellen 12 Jugendliche während einer Woche ein Werkstück in drei verschiedenen Firmen aus einer Region her. Die Projektteilnehmerinnen und -teilnehmer gehen bei Betriebsrundgängen auf Entdeckungstour, diskutieren mit Auszubildenden über deren Ausbildungsetappen und können bei der praktischen Projektumsetzung die Lehrwerkstätten selbst testen. In dieser Zeit werden die Jungen und Mädchen von pädagogischen Betreuern begleitet, die mit ihnen Teamaufgaben zur Entwicklung von Schlüsselqualifikationen durchführen und sie mit Präsentationstechniken und Feedbackregeln vertraut machen. Am Ende der Woche präsentieren die Schüler und Schülerinnen ihr Werkstück und berichten vor Vertretern der Unternehmen sowie vor Eltern und der Öffentlichkeit von ihren Erfahrungen.

Nutzen

Die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften und Auszubildenden in technisch orientierten Berufen ist groß und wird weiter wachsen. Dies gilt besonders für weibliche Fachkräfte. "Hightech live" vereint Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Firmen aus einer Region und ebnet Jugendlichen den Weg für eine Ausbildung in einem Unternehmen vor Ort. Sie bekommen die Chance, in kurzer Zeit verschiedene Unternehmen kennen zu lernen und erhalten Einblick in technische Ausbildungsgänge und Arbeitsfelder in der Metall- und Elektrobranche. Die Firmen können durch das Camp gezielt Nachwuchskräfte aus der eigenen Region akquirieren. Durch die Kooperation von unterschiedlichen Firmen wird zudem die regionale Vernetzung gefördert. 

Koordinatoren

Projektträger
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.   

Hauptförderer
bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V.
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V. 

Förderer
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie

Projektinitiatoren
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Lux Kultur Agentur GmbH

Ansprechpartner
Cristina Beck
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8
80797 München
Telefon 089 44108-129
Fax 089 44108-195
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft