Girls' Day Akademie

Mädchen für Naturwissenschaft und Technik begeistern

Projektdauer: seit September 2013

Zielsetzung

Durch praxisnahe Erfahrungen in Unternehmen gewinnt die Zielgruppe der Girls‘ Day Akademie einen Einblick in Berufsfelder der Metall- und Elektro-Industrie. Mädchen können ihre technischen Fähigkeiten entdecken und stärken und Berufe kennen lernen, die sie vor ihrer Teilnahme an der Akademie nicht notwendigerweise im Blick hatten. 

Konzept

Die Girls' Day Akademien in Bayern werden als regionales Kooperationsmodell zwischen einer Schule, einem oder mehreren Unternehmen und einer weiterführenden Schule (zum Beispiel Fachoberschule) oder Hochschule durchgeführt. Die Akademien finden zusätzlich zum regulären Unterricht statt und richten sich an Gruppen von 12 - 15 Schülerinnen. Die Teilnehmerinnen lernen naturwissenschaftliche und technische Inhalte anhand praktischer Arbeiten bei den verschiedenen Bildungspartnern kennen. Bei der Durchführung der Akademien werden die Schulen von einem/einer Projektbetreuer/in vor Ort unterstützt. Die Girls' Day Akademie entstand in Baden-Württemberg auf Initiative der dortigen Metall- und Elektro-Arbeitgeber sowie der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Agentur für Arbeit. 

Nutzen

Die Girls‘ Day Akademie zeichnet sich durch vielseitige Kooperationsmöglichkeiten für Unternehmen aus. Dank einer hohen zeitlichen Flexibilität können sich Firmen im Verlauf eines Schuljahres punktuell oder regelmäßig engagieren. Sie knüpfen so Kontakt zu Schulen und Mädchen, die Spaß an Naturwissenschaft und Technik haben.  

Koordinatoren

Projektträger und -finanzierung
bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V.
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.

Projektleitung bayme vbm

Sophie Sontag-Lohmayer
Abteilung Bildung und Integration
bayme vbm – Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber
Max-Joseph-Straße 5
80333 München
Telefon 089 55178-389
Fax 089 55178-222
E-Mail schreiben

Projektdurchführung
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Ansprechpartner im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Tina Voggenreiter
Telefon +49 89 44108-183
Fax +49 89 44108-195
E-Mail schreiben

Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8
80797 München

Förderer
Regionale Agenturen für Arbeit

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft